Ganzheitlich - natürlich - effektiv

Das Prinzip der Farblichttherapie

Bei modernen Farblichtbehandlungen macht man sich die Wirkung sichtbaren Lichtes unterschiedlicher Wellenlänge zunutze. Dabei wirken die Farben nicht nur über die Augen. Aus neueren Forschungen geht hervor, dass auch andere Körperstrukturen auf die durch Farben erzeugte Information reagieren. Insbesondere beeinflussen die Farben das vegetative Nervensystem und die eng damit zusammenarbeitenden Drüsen. Dadurch ergibt sich eine umfassende positive Wirkung auf den gesamten Organismus.

Insgesamt kann man sagen, farbiges Licht ist in der Lage, dem Organismus Informationen zukommen zu lassen, um eine Störung des Gleichgewichtes auf energetischer Ebene auszugleichen. Das Farblicht in reiner Form, kommt in den Zellen des Körpers als Schwingung vor. Gesunde Zellen geben geordnete Lichtschwingungen ab – kranke Zellen produzieren ungeordnete Schwingungen. Je größer die Störung, desto chaotischer der Ausstoß von Licht. Chaotische Lichtschwingungen übermitteln den Nachbarzellen keine korrekten Informationen mehr, so dass entsprechend auch die biochemschen Reaktionen nicht mehr stimmen. Ungleichgewicht im biologischen System ist die Folge, daraus können krankhafte Symptome entstehen.

Ziel einer Farblichtbehandlung ist es daher, dem Körper die von ihm benötigte Farbschwingung zuzuführen, um dem Körper zu helfen, sich zu harmonisieren und auszugleichen und die Kommunikation in den Zellen zu regulieren. Durch das Ganzheits-prinzip dieses Kommunikationsnetzes kann das gesundheitliche Problem durch Farbinformationen positiv beeinflusst werden.